wolfgang-picheta.de

Hier bloggt Wolfgang

Bekommen Menschen Nachwuchs, ändert sich auch für die Freunde vieles. Zukünftige Treffen finden dann schließlich häufig auf dem Spielplatz oder auch in dem Zoo statt. Die Aufgabe, ein Kind großzuziehen, ist zunächst spannend und neu. Der Alltag wird jedoch dafür auch umgestellt, es gibt Schlafmangel und die Rolle als Eltern darf nicht unterschätzt werden. Die Prioritäten werden von den Eltern neu gesetzt, der Lebensstil wird umgekrempelt und auch Freunde haben es dann nicht mehr leicht.

Was sollten Freunde von Eltern beachten?

Wer die Freundschaft nicht abbrechen möchte, wird die frischen Eltern oft zu Hause besuchen müssen oder auch ein Treffen auf dem Spielplatz ist möglich. Wichtig ist allerdings, dass die Gemeinsamkeiten oft abnehmen und sich auch die Gespräche ändern. Vielen sind die Freunde sehr wichtig und deshalb bleiben sie auch dran. Das Leben mit den Kindern ist spannend und toll, doch viele Freunde haben im Laufe der Zeit auch den Gedanken, dass sie das alte Leben mit den Freunden gerne wieder hätten. Gerade mehrere Mütter unterhalten sich natürlich über verschiedene Kinderthemen und hier können auch Ratschläge gegeben werden. Dies kann dann sehr interessant sein, wenn selbst ein Kind vorhanden ist oder eines in Planung ist. Freunde ohne Nachwuchs haben bei den Gesprächsthemen oftmals Schwierigkeiten. Wer die Freunde nicht verlieren möchte, sollte auf die Eltern und die Kinder eingehen. Für Eltern ist das Kind schließlich meist das Beste im Leben, was passieren konnte. Das ganze Leben ändert sich für die Eltern dann oft zum Guten. Freunde sollten wissen, dass jedoch auch ein anderer Lebensrhythmus und Schlafmangel mit dazu gehören. Auf beiden Seiten gibt es immer wieder fehlende Verständnis, Schuldgefühle und Probleme. Dies gehört allerdings dazu und die Freundschaften sollten dies auch überstehen. Die Freundschaften sind es in der Regel wert, dass dafür gekämpft wird. Viele wünschen sich natürlich Freunde, welche sich in ähnlichen Lebenssituationen befinden, doch auch Freundschaften aus dem alten Leben sind wichtig. Die Freundschaften bereichern das Leben und deshalb sollte keiner durch die geänderten Umstände aufgeben.

Eine Sache, die man beachten sollte ist: Man sollte dem Nachwuchs der Freunde ruhig mal eine kleine Freude bereiten und ein Geschenk für das Baby mitbringen

 

Geschenke für Babys werden von den Eltern gerne angenommen. Die Eltern merken dann, dass die Babys akzeptiert werden und die Freunde versuchen, mit der Situation zu Recht zu kommen. Die Geschenke bieten sich an als Mitbringsel, zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Bei Babys ist es meist etwas schwieriger, ein passendes Geschenk zu finden, denn ältere Kinder haben bereits Wünsche. Beliebte Geschenke sind natürlich Ausstattungs-Gegenstände wie Badewannen, Wippen- Flaschen und vieles mehr. Eltern benötigen die entsprechende Ausstattung und dies kann ohne Hilfe schnell teuer werden. Auch Klamotten oder Kinderbücher sind beispielsweise sehr gerne gesehen. Ebenfalls beliebt sind oft Stofftiere oder Einrichtungsgegenstände für das Kinderzimmer. Wichtig für die Freunde sollte sein, dass auf Qualität geachtet wird. Die Geschenke können dann auch persönlich und individuell sein. Geschenke mit einer schlechten Qualität werden schnell zum Flop und sie gehen schnell kaputt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *